Ob es zur Eiablage kommt, ist ungewiss…

Ob es zur Eiablage kommt, ist ungewiss…

Liebe Uhufreundinnen und- freunde, bei unseren Kontrollen der Uhubrutplätze in der Eifel beobachten wir in diesem Jahr einen zeitlich sehr uneinheitlichen Brutbeginn.

Die Spanne reicht von einem frühen Paar, dessen Junge bereits drei Wochen alt sind bis zu Paaren, die bisher nur eine Mulde gescharrt, jedoch noch keine Eier gelegt haben. Ähnlich wie bei Lotte sind dort offensichtlich beide Uhus mit Brutabsicht am Brutplatz, ob es aber zur Eiablage kommt, ist ungewiss.

Bei Leo und Lotte konnten wir, verglichen mit den Vorjahren, deutlich seltener eine Horstbalz mit Muldekratzen beobachten. Dies könnte für einen geringeren Bruttrieb oder für einen Wechsel zu einem anderen Brutplatz sprechen. Einerseits könnten die Uhus, von der Kamera unbeobachtet, an einer anderen Brutnische balzen, andererseits kam Lotte aber am vergangenen Montag, den 21.3., wie ganz selbstverständlich zur traditionellen Nistmulde und bereitete diese vor, als wolle sie dort am nächsten Tag Eier legen. Am letzten Freitag gegen 14 Uhr saß sie mitten in der Felswand und rief. Diese etwas aufgeregte Tagesstimmung spricht für anhaltende Brutstimmung. Sind Leos Beutegeschenke zahlreich genug, um Lotte den entscheidenden „Kick“ zu geben?

Wir können nur gespannt abwarten.

Ihr Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.

Menü