Infanteristenphase

Infanteristenphase

Liebe Uhufreundinnen und –freunde,

im Alter von annähernd sechs Wochen ist der Junguhu nun schon recht mobil. Teils erkundet er „freiwillig“ die Umgebung, teils ist er von der Suche nach trockenen Aufenthaltsmöglichkeiten getrieben.

Heute Morgen lag er, außer Sichtweite der Cam, ca. 10 Meter neben dem Nest auf der Felsberme. Er war feucht, jedoch nicht durchnässt und fühlte sich warm an.

2016-06-03--17-40-29

Er ist besser bei Kräften, hat deutlich an Gewicht zugelegt und vermag aus eigener Energie gegen die Feuchtigkeit „anzuheizen“. Im Nest trieft und tropft es überall, es gibt keine wirklich trockene Stelle. Auch wenn kein Regen vom Himmel fällt, rinnt Wasser die Felswand herunter und tropft an Stellen ab, die seit Jahren kein Wasser gesehen haben. Die derzeitigen Niederschlagsmengen übertreffen alle Rekorde. Mein ursprünglicher Eindruck, dieser Nistplatz sei gut geeignet, stellt sich als Fehleinschätzung heraus.

Um die Zukunft unseres kleinen Uhus „in trockenen Tüchern“ zu wissen, habe ich ihn heute in das trockene Traditionsnest gesetzt. Versorgt mit zwei Mäusen und einer Singdrossel sitzt er nun erstmalig wirklich trocken. Ich bin gespannt, wie Lotte auf seinen wundersamen Höhenflug reagiert und wann sie seine abendlichen Bettelrufe lokalisiert.

Im Gegensatz zu vielen anderen Junguhus sieht „unser Kleiner“ recht sicheren Wochen des Heranwachsens entgegen, falls nötig, werde ich weiterhin zufüttern. Bei meinen Kontrollen der Brutplätze fand ich in den vergangenen Tagen abermals tote Junguhus in ihren Nestern. Dies ist eindeutig kein „Uhujahr“.

Am morgigen Samstag ist ab 18.00 mit einer Zwangsabschaltung der Cam für bis zu 15 Stunden zu rechnen. Der Server muss wegen einem Hardware-Check heruntergefahren werden. Bitte wundern Sie sich also nicht über einen Ausfall der Cam.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.

Hochwasser_01 Hochwasser_02

Menü