Ganz schön mobil

Ganz schön mobil

Der Brutplatz umfasst ja nicht nur die eigentliche Nestmulde, sondern einen einige Meter breiten Felsbereich, der reichlich Platz bietet für Erkundungen, Flügeltraining und Ertüchtigungen aller Art. Es ist ein Brutplatz der Luxusklasse, wettergeschützt und komfortabel für die Bedürfnisse halbstarker Uhus. Wir werden mit dem ferngesteuerten Verstellen der Kamera von Zeit zu Zeit versuchen, die drei Uhus immer wieder für Sie „einzufangen“. In dunklen Nächten wird dies allerdings nicht möglich sein, weil der Infrarotscheinwerfer nicht ferngesteuert werden kann.

Falls Sie in der letzten Woche nicht live bei der Beringung der jungen Uhus dabei sein konnten: Das Südwestfernsehen RP berichtet von der Aktion am kommenden Dienstag, dem 06. Mai 2008, in der Sendung „Im Grünen – Die Natur in Rheinland-Pfalz“ zwischen 18.15 – 18.45 Uhr.

Übrigens hat einer der drei jungen Uhus („Johanna“) eine Patin gefunden. Mit dem Betrag von 100 Euro unterstützt die Patin die Bemühungen der EGE zum Schutz der Uhus.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.

Menü