Ausgeflogen, aber noch in der Nähe

Ausgeflogen, aber noch in der Nähe

Liebe Uhufreundinnen und –freunde,

ganz nach Fahrplan sind die Junguhus im Alter von acht Wochen ausgeflogen. Der kleinere brauchte einige Tage länger, um den Absprung zu finden und suchte danach auch direkt die Gesellschaft seines Geschwisters.

Weil das diesjährige Nest „landetechnisch“ recht anspruchsvoll ist, werden sich die Uhus vermutlich nicht so bald wieder dort einfinden. Diesbezüglich wurden wir in den Vorjahren vom Traditionsnest sehr verwöhnt. Dort konnten wir die Heranwachsenden noch wochenlang regelmäßig wiedersehen. Aktuell können wir sie nur akustisch vernehmen und soweit es sich abschätzen lässt, sind die Uhus wohlauf. Bettelrufe und nächtliches Schnabelgeklapper deuten auf einen normalen Ablauf hin. Vielleicht können wir mit einer leicht verschobenen Halterung von Cam1 den vermutlichen Aufenthaltsort der Jungen etwas beobachten und sie doch noch einmal zu Gesicht bekommen.

Wir danken Ihnen für Ihr reges Interesse am diesjährigen Brutgeschehen.

Auch bitte ich Sie herzlich um eine Spende (Verwendungszweck: Webcam) für die Übertragung der Live-Bilder. Trotz Hauptsponsor liegt unser Eigenanteil am Webcam-Betrieb bei mehreren tausend Euro jährlich. So können Sie gewiss verstehen, wie dankbar wir für jede Spende sind.

Vielleicht mögen Sie auch das EGE-Kinder- und Familienbuch für 12,50 Euro bestellen. Eine der sechs Geschichten darin handelt von Uhus.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.

Menü