Wir sind Lotte „auf der Spur“

Wir sind Lotte „auf der Spur“

Liebe Uhufreundinnen und –freunde!
Obwohl wir Lotte immer noch nicht in einem Nest sehen konnten glauben wir den neuen Brutplatz zu kennen.

Nach der provisorischen Demontage des Blendschutzes war es möglich Lotte mit Cam1 auf ihrem allabendlichen Flug zur „Toilette“ bildlich einzufangen. Es war nicht viel mehr als ein Strich zu erkennen, aber dies reichte vollkommen aus um den Beginn ihrer Flugbahn abschätzen zu können. Ungefähr dort liegt auch eine jener ehemaligen Brutnischen die ich bereits vor zehn Tagen , jedoch ohne positiven Befund, kontrollierte. Es scheint, als hätte Lotte in diesem Bereich eine Stelle gewählt die ihr keine Aussicht gewährt und auch von außerhalb nicht einsehbar ist. Bereits bei der Nistplatzwahl 2016 gefiel es Leo unter Ästen hindurch zu gehen und die Mulde im Verborgenen zu kratzen.

Innerhalb der kommenden Woche werde ich versuchen eine einfache Kamera und ein Mikrofon im Nestbereich zu positionieren, währen Lotte abends „außer Haus“ ist.

Mit etwas Glück werden wir dann doch noch Bilder der diesjährigen Jungenaufzucht zeigen können. Bitte wundern Sie sich bis dahin nicht über das meist merkwürdige Sichtfeld von Cam 1.


Auf dem angehängten Video ist Lottes abendlicher Flug ab Sekunde drei, von links unten nach rechts oben, zu erahnen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.

Menü