Ganz schön mobil

Ganz schön mobil

Der Brutplatz umfasst ja nicht nur die eigentliche Nestmulde, sondern einen einige Meter breiten Felsbereich, der reichlich Platz bietet für Erkundungen, Flügeltraining und Ertüchtigungen aller Art. Es ist ein Brutplatz der Luxusklasse, wettergeschützt und komfortabel für die Bedürfnisse halbstarker Uhus. Wir werden mit dem ferngesteuerten Verstellen der Kamera von Zeit zu Zeit versuchen, die drei Uhus immer wieder für Sie „einzufangen“. In dunklen Nächten wird dies allerdings nicht möglich sein, weil der Infrarotscheinwerfer nicht ferngesteuert werden kann.

Falls Sie in der letzten Woche nicht live bei der Beringung der jungen Uhus dabei sein konnten: Das Südwestfernsehen RP berichtet von der Aktion am kommenden Dienstag, dem 06. Mai 2008, in der Sendung „Im Grünen – Die Natur in Rheinland-Pfalz“ zwischen 18.15 – 18.45 Uhr.

Übrigens hat einer der drei jungen Uhus („Johanna“) eine Patin gefunden. Mit dem Betrag von 100 Euro unterstützt die Patin die Bemühungen der EGE zum Schutz der Uhus.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Zwei Mädchen und ein Junge!

Zwei Mädchen und ein Junge!

Um 15 Uhr hatte die Aktion begonnen. Sie verlief ganz problemlos. Eine Stunde später saßen die drei Uhus wieder unversehrt, aber mit Ringen der Vogelwarte Radolfzell versehen im Nest.

Dem äußeren Anschein nach sind es zwei Weibchen und ein Männchen. Alle drei Jungvögel sind offensichtlich bei Kräften, gesund und ungefähr gleich schwer. An Nahrung scheint bisher kein Mangel zu sein.

Lotte hat die Beringung aus sicherer Entfernung beobachtet. Zugesehen haben zeitweilig auch mehr als neunhundert Zuschauer am Bildschirm. Wenig später ist wieder Ruhe eingekehrt bei den Uhus daheim. In den nächsten Wochen werden die Mitarbeiter der EGE vermutlich noch etwa hundert weitere junge Uhus in der Eifel zu wissenschaftlichen Zwecken kennzeichnen.

Die Vogelberingung hilft, Erkenntnisse über die Gefährdungen der Uhus zu gewinnen, um darauf mit Maßnahmen des Natur- und Artenschutzes erfolgreicher reagieren zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Lottes Junge werden beringt

Lottes Junge werden beringt

Die Kamera wird zu der Zeit eigens einen größeren Ausschnitt in den Blick nehmen, so dass Sie bei der Kennzeichnung live dabei sein können. Die wissenschaftliche Uhuberingung soll nicht nur bio-ökologisches Wissen vermehren, sondern vor allem zu mehr Erkenntnissen führen über Risiken und Gefahren im Leben der Uhus, um sie immer besser schützen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Alles O. K.

Alles O. K.

Hoffen wir weiterhin, dass beiden Altvögeln nichts zustößt, sie von gefährlichen Strommasten, Windenergieanlagen und rasendem Verkehr fernbleiben und niemand auf sie schießt.

Lotte ist jetzt nicht mehr so oft im Nest zu sehen. Es wird nämlich allmählich eng darin. Auch dürfte es ihr dort bei drei bald halbstarken Uhus an der nötigen Tagesruhe fehlen. Immerhin sind die Jungen schon mehr als drei Wochen alt. Lotte ist aber immer in der Nähe, hat alles wachsam im Blick. Nur ist sie selbst häufig außerhalb der Reichweite des Objektivs unserer Kamera. Am heutigen Nachmittag, so konnte ich mich überzeugen, hat sie ein ausgiebiges Bad im Landregen genommen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


EGE Uhu Webcam

Lotte auf Jagd

Das wäre geradezu tragisch und eine arge Herausforderung für Lotte. In diesem Zusammenhang bittet die EGE Sie um Ihre Mithilfe: Wenn Sie beide Altvögel am Nest haben beobachten können, lassen Sie es uns bitte wissen. Wir sind an Ihren Beobachtungen stets interessiert.

Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Seite 27 von 29« Erste...1020...2526272829
Menü