Lottes Junge werden beringt

Lottes Junge werden beringt

Wir beginnen mit der Aktion am Vormittag gegen 11 Uhr. Die Kamera wird zu der Zeit eigens einen größeren Ausschnitt in den Blick nehmen, so dass Sie bei der Kennzeichnung live dabei sein können. Die wissenschaftliche Uhuberingung soll nicht nur bio-ökologisches Wissen vermehren, sondern vor allem zu mehr Erkenntnissen führen über Risiken und Gefahren im Leben der Uhus, um sie immer besser schützen zu können. Bitte vergessen Sie nicht, am Sonntag zuzusehen.

Leider müssen wir Ihnen auch etwas Trauriges mitteilen: Einer der Jungvögel aus dem Vorjahr, die an dieser Stelle aufgewachsen sind, ist ums Leben gekommen. Er wurde, wie wir erst jetzt erfuhren, am 07. März 2011 im Westerwald von einem Spaziergänger aufgefunden. Über die Todesursache können wir noch nichts sagen. Der Uhu wies keine äußerlich sichtbaren Verletzungen auf. Wir bemühen uns gerade, dieTodesursache aufzuklären. Über das Ergebnis werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Herzliche Grüße. Bis Sonntag!

Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Zwei Jungs!

Zwei Jungs!

Dem äußeren Anschein nach sind es zwei Männchen. Die beiden sind offensichtlich bei Kräften, gesund, gut ernährt und ungefähr gleich schwer. An Nahrung scheint bisher kein Mangel zu sein.

Lotte war während der Beringung zunächst gar nicht zu sehen. Am Ende haben wir sie aber an einem Platz knapp unterhalb der Webcam entdeckt. An dieser Stelle ist Lotte vermutlich den Jungen oft auch dann nahe, wenn auf den Webcambildern von Lotte nichts zu sehen ist.

Die EGE wird in den nächsten Tagen noch weitere Uhus in der Eifel zu wissenschaftlichen Zwecken kennzeichnen. Zum Schutz dieser Uhus vermitteln wir gerne eine Patenschaft. Auch zu Ihnen.

Die Vogelberingung hilft, Erkenntnisse über die Gefährdungen der Uhus zu gewinnen, um darauf mit Maßnahmen des Natur- und Artenschutzes erfolgreicher reagieren zu können.

Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Lotte hat zwei Junge

Lotte hat zwei Junge

Die eifrigen niederländischen Uhubeobachter hatten gesehen (am 22.4. nachts um 2.45) wie Lotte ein offensichtlich schon totes Jungtier geschüttelt und zur Seite gelegt hat.

Die beiden verbliebenen Geschwister haben nun die ersten, kritischen Tage  überstanden und sind gut bei Kräften, es gibt zur Zeit keinen Anlass zur Sorge. Die Fütterungen sind  eingespielt und das Uhumännchen bringt auch regelmäßig Beute herbei.

Viel Vergnügen beim Beobachten!

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


EGE Uhu Webcam

Nachwuchs

Zu den aufmerksamen Beobachtern zählt Heiko Niehaus. Er schrieb uns:
"Am 18.04. gegen Abend konnte ich das erste leise Piepsen eines jungen Uhus hören – immer wenn der Altvogel das Nest kurzzeitig verlassen hatte. Und kurz vor Mitternacht sah man tatsächlich für einen Moment ein kleines, sich bewegendes Etwas."

Über die Größe des Geleges herrscht auch weiterhin keine Klarheit. Wir müssen also sehen, ob noch weitere Küken folgen. Es sollte also spannend bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Brücher
Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V.


Lotte brütet!

Lotte brütet!

Nach 34 Tagen Brutdauer dürfen wir also etwa um den 21. April, das ist in diesem Jahr Gründonnerstag, mit einem ersten Küken rechnen. Bisher scheint alles gut zu verlaufen. Hoffen Sie bitte mit uns, dass es so bleibt.

So wie Lotte haben nun viele Uhus in der Eifel mit der Brut begonnen. Wie Sie wissen, bemühen wir uns um den Schutz aller Uhubruten in diesem Mittelgebirge.

Vielleicht möchten Sie in diesem Jahr Pate eines jungen Uhus werden. Sie finden hierzu nähere Informationen auf der Website der EGE unter
http://www.egeeulen.de/inhalt/patenschaften.php
 
Mit besten Grüßen
Ihr
Stefan Brücher

Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. 


Seite 20 von 28« Erste...10...1819202122...Letzte »
Menü